Kaum zu glauben: Der Briefumschlag wird 200 Jahre alt!

04.11.2020

Ein sehr denkwürdiges Jubiläum in der Branche der Büroausstattung: Der Briefumschlag feiert seinen 200. Geburtstag!

Ursprünglich wurden Briefe nicht in separaten Briefhüllen verpackt, sondern lediglich durch Aufrollen oder Umfalten und Versiegeln vor unberechtigtem Zugriff geschützt. Oft als Faltbriefe, da Papier ein kostbarer Rohstoff war. Im Jahre 1820 erfand der britische Buch- und Papierwarenhändler S. K. Brewer in Brighton einen Umschlag aus Papier, in dem man Briefe eingestecken konnte. So sparte er sich das zeitraubende Falten des beschriebenen Bogens und den Verschluss mit einem Siegel. Im heutigen postalischen Schriftverkehr werden fast ausschließlich Briefumschläge zum Schutz der Inhalte verwendet - und nach wie vor - durch das Postgeheimnis geschützt.

Der ursprünglich für den 4.11.2020 beim Briefumschlaghersteller Winkler + Dünnebier in Neuwied geplante Festakt anlässlich des 200. Geburtstages des Briefumschlages, ist wie so viele Veranstaltungen in diesem Jahre der Corona Pandemie zum Opfer gefallen. Die Branche hat trotzdem ein wenig gefeiert - virtuell per Zoom-Konferenz.
Viele kluge und richtunsweisende Worte wurden gesprochen, um dem analogen Medium in digitalen Zeiten eine Zukunft zu geben. Die Zoom-Präsentationen wurden aufgezeichnet und als Auskopplung auf YouTube hinterlegt.
Zur Präsentation „200 Jahre Briefumschlag": https://youtu.be/dtonnvOhq_k
Zum Vortrag Dr. Görtz (Vice President Dialogmarketing Deutsche Post AG): https://youtu.be/tQ6DZjiiXYo

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen